1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer
Previous
Next

Roth und die offene Rechnung

Vom Versuch, als 50-jähriger auf der Langdistanz doch noch unter elf Stunden zu bleiben

Da war einfach noch eine Rechnung offen in Roth. 11:01 und sechs Sekunden war 2015 zwar richtig gut für mich, fast eine halbe Stunde schneller als bei meinem ersten Start fünf Jahre vorher. Aber es war eben so nah an den elf Stunden war, für einen Hobbystarter mit beschränktem Zeit- und Geldbudget wie mich eine ähnliche Traumgrenze wie die drei Stunden beim Marathon. Da hatte ich es immer im Kopf: Könnte vielleicht auch drunter klappen. Es waren einfach bloß diese 67 Sekunden mehr. Waren die beim Sonnencreme-Einschmieren im Wechselzelt geblieben? Oder beim letzten Getränkestand beim Laufen? Dabei war das damals ein gutes Rennen, ohne jegliche Schwierigkeiten, Pannen oder Einbrüche. Das zu steigern würde alles andere als ein Selbstläufer werden. Außerdem: Nochmal rund 500 Euro Startgeld.

Weiterlesen...

Veranstaltungen

Krone Schüler-Triathlon
24. Juni 2017


Berliner Volkstriathlon
16. Juli 2017


Swim&Run
03. September 2017


BerlinMan
August 2018