1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Cross-Landesmeistertitel für Weltraumjogger

32 Jahre hatte Christian Hollmann warten müssen. 32 Jahre, bis er bei der Berlin-Brandenburgischen Crosslauf-Landesmeisterschaft am 18. November wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen und den Titel in der Altersklasse M45 für sich und die Weltraumjogger gewinnen konnte. 1985 war Christian als Jugendlicher zuletzt Landesmeister geworden, auf seiner türkis-blauen Trainingsjacke prangte am Samstag auf dem Rücken der Titel-Aufnäher von damals - als ob er es gewusst hätte. Als Zweiter hätte Stefan Alberti neben ihm stehen können - hätte hätte Fahrradkette - wäre der nicht dieses Jahr in die Klasse M50 gerutscht, wo es (je oller, je doller) mit seiner Zeit nur zu Platz 4 reichte.

6,8 Kilometer waren an einem Sportzentrum in Ludwigsfelde zu laufen, auf einem rund 1,1 km langen Kurs über Wiesen-, Wald- und Sandboden, mit einem steilen Abhang und einer 180-Grad-Kurve direkt danach. "Mir hätte es noch crossiger sein können", sagte Christian nach dem Zieleinlauf. Unterm Strich aber ein schönerer beziehungsweise anspruchsvollerer Kurs als vergangenes Jahr im Reiterstadion am Olympiastadion oder 2014 im Laehr-Park in Zehlendorf auf cross-untypisch komplett flachem und festem Untergrund.